Home / Allgemein / Botox bei Migräne oder Kopfschmerzen

Botox bei Migräne oder Kopfschmerzen

18.06.2010 | Keine Kommentare

Was ist Botox® ?

Botox® ist der Name eines Medikaments, welches den Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A enthält. Der Wirkstoff ist ein biologisch erzeugtes Protein des Bakteriums Clostridium botulinum, welches schon seit mehr als 30 Jahren in der Medizin erfolgreich verwendet wird.

In den letzten Jahren wird es vermehrt zur Reduktion von Falten, zur Therapie von übermäßigem Schwitzen und in der Behandlung neurologischer Krankheitsbilder (Kopfschmerz, Muskelerkrankungen (Dystonie, Spastizität etc.) eingesetzt.

Wie wirkt Botox® ?

Botox® hemmt die Erregungsübertragung von Nerven auf die Muskulatur.

In letzter Zeit wurden zahlreiche Studien veröffentlicht, in denen Patienten mit Migräne und anderen Formen von Kopfschmerz (Cluster Kopfschmerz, Kopfschmerz nach Schleudertrauma) von lokalen Injektionen profitieren. Es werden jedoch nicht allen Patienten beschwerdefrei, die Erfolgsrate liegt bei etwa 30 bis 35%.
Viele Patienten berichten jedoch über eine deutliche Linderung der Symptome.
Es konnte vor allem gezeigt werden, dass 3-10 Tage nach der Behandlung mit Botox® die Attacken- Frequenz, -Dauer und -Intensität stark reduziert war.

Dieser Effekt hält 3-6 Monate an.

Die Therapie muss daher in regelmäßigen Abständen erfolgen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Wirkung nach 3-10 Tagen
Wirkdauer 3-6 Monate
Geringes Risiko (keine Nebenwirkungen etc.)

Antwort schreiben 53691 Aufrufe gesamt, 3 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.